Corona-Informationen

Auch wir haben uns mit Blick auf die weiterhin unsichere Corona-Situation Gedanken gemacht, unter welchen Bedingungen wir das Familienmusikwochenende durchführen, wie wir unser Programm eventuellen Vorschriften anpassen können und was es für Alternativen geben kann. Im Folgenden findet ihr dazu einige Punkte, bei weiteren Fragen kontaktiert uns gern:

Sollte das Singen weiterhin verboten bleiben, würde es leider kein Chorangebot geben. Für das Plenum können wir uns rhythmische Aktionen, Body-Percussion, Rhythmus- und Bewegungsimprovisation oder – bei geeignetem Wetter – kurze auswendige Singaktionen mit ausreichend Abstand im Innenhof vorstellen. Auch ein Angebot für die Älteren „Musikhören mit Erläuterungen und Gespräch“ oder altersübergreifend „Szenische Kurzspiele“ (Anekdoten, Alltagssituationen mit vorgegebenen und improvisierten Texten, evtl. mit Videoaufzeichnung und improvisierter Hintergrundmusik) in kleineren Arbeitsgruppen oder ausgedehnte Waldaktionen – es gibt viele Möglichkeiten, die Zeit anregend zu füllen…

Auch verpflichtende Lüftungspausen und damit einhergehende zeitliche Verkürzungen der einzelnen Angebote lassen sich problemlos realisieren.

Bei einer vorgeschriebenen Begrenzung der Teilnehmer*innenzahl wäre das Wochenende ab min. 60 Personen (und evtl. reduziertem Programm) durchführbar.

Alle Corona-Maßnahmen des Hauses, mögliche Zeitfenster beim Essen u.ä. können problemlos umgesetzt werden.

Was selbstverständlich sein sollte:
Bei Erkältungssymptomen bitte zu Hause bleiben. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Corona-Infos Haus Neuland

Haus Neuland hat seinerseits Maßnahmen getroffen um einen Aufenthalt so sicher wie möglich zu gestalten. Die entsprechenden Informationen finden sich auf der Webseite des Hauses.