Gertrud Prem

Musik hat schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt. Im Alter von 15 Jahren weckte dann ein Folklore-Tanzseminar bei Prof. Bernhard Wosien in mir die große Liebe zur Musik und den Tänzen der Balkanländer. Bei über 140 Fortbildungen durch Dozierende aus unterschiedlichen Kulturen und Fachrichtungen und auf Reisen in die jeweiligen Länder konnte ich bis heute meine Erfahrung und mein Tanzrepertoire stetig erweitern. 1980 übernahm ich die Tanzgruppe „Ursoaica“ in München, welche ich bis heute leite. Aus dieser Gruppe heraus formierte sich 1986 die Folkloremusikgruppe „ursoaica“, mit der wir auf Tanzfesten und Konzerten die Schönheit und Kraft der Balkanmusik live vermitteln.

Während meines Theologiestudiums (Diplom) begann ich, freiberuflich als Dozentin für osteuropäischen Volkstanz, Liturgischen Tanz (Tänze auf moderne Gottesdienstlieder), Choreografiewerkstätten und Tanzleiterfortbildungen sowie als Choreografin zu arbeiten, in mittlerweile über 580 Seminaren. Daneben habe ich viele Jahre Gitarre unterrichtet und zwei Jahre lang einen Balkanchor geleitet. Heute bin ich an mehreren beruflichen Schulen in München Dozentin für Theologie bzw. für Folkloretanz, daneben arbeite ich freiberuflich an verschiedenen Bildungsinstitutionen in Deutschland und Österreich.

2004 bin ich zum Team der Familienmusikwoche gestoßen, meine damals kleine Tochter Alina mit dabei. Zu sehen, wie sie jedes Jahr wieder in eine glückselige Wolke aus Musik und Tanz, Kreativität und Freundschaft eingetaucht ist und zu erleben, dass sie nun selbst Dozentin dieser Woche sein kann – das macht mich glücklich und dankbar!

“Das Besondere an den Familienmusikwochen ist für mich die hohe Kreativität, der liebevolle Umgang aller Altersgruppen untereinander und die Selbstverständlichkeit, mit der sich auch die Kleinsten der durchaus auspruchsvollen Praxis des gemeinsamen Musizierens widmen!”